Über uns

Meine Philosophie

Für mich gehört zum Leben: das Lieben und das Loslassen.

Wer versucht, das Gefühl von Verlust und Trauer zu vermeiden, der kann sich niemals wirklich auf die Liebe einlassen.

Und so empfinde ich auch meine Aufgabe als Trauerrednerin.

Als einen Akt der Liebe. Als Unterstützung für die Angehörigen, die Loslassen müssen.

Mit meiner einfühlsamen und ruhigen Art versuche ich den Trauernden zu vermitteln, dass sie den Menschen, den sie so sehr geliebt haben, nun loslassen dürfen.

Ich möchte mit ihnen in Erinnerungen schwelgen und diese schönen, kleinen Kostbarkeiten in meiner Rede wiedergeben, um alle noch einmal an das Leben zu erinnern, das der Verstorbene geführt hat. Um an den Menschen zu erinnern, der so geliebt wurde. Um ihm einen würdigen Abschied zu geben.

Susanne Gamber

Mein Name ist Susanne Gamber, ich bin 38 Jahre alt, seit 12 Jahren glücklich verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

Seit 10 Jahren begleite ich Brautpaare als Freie Traurednerin an ihrem schönsten Tag, weil es mir große Freude bereitet, eine bleibende Erinnerung zu schaffen und die Geschichte der Paare auf meine eigene Art und Weise zu erzählen.

Doch natürlich gibt es auch andere wichtige Ereignisse im Leben eines Menschen, an denen ich eine Geschichte erzählen möchte - die Lebensgeschichte eines Verstorbenen.


Weil ich es wichtig finde, diesem Menschen ein Andenken zu schaffen und den Hinterbliebenen bei ihrem Abschied zu helfen, indem ich ihnen die Lebensgeschichte noch einmal auf tröstliche und einfühlsame Weise erzähle.

Durch meine Coaching-Ausbildung habe ich gelernt, den Tod als Bestandteil des Lebens anzusehen - ohne Wut, ohne Reue und ohne Angst. 

Meine Ausbildung
Freie Traurednerin

Freie Traurednerin Susanne Gamber & Team 2010

Systemisch Integrativer Coach (Personal-/Business-Coach)

Dr. Migge-Seminare Weiterbildungsinstitut Westfalen Lippe 2018

Diplom-Betriebswirtin (FH)

Fachhochschule Pforzheim 2006

Meine Philosophie

"Lachen ist für die die Seele dasselbe, wie Sauerstoff für die Lungen" 

Dieses Zitat von Louis de Funés bringen die wenigsten Menschen im ersten Moment mit einer Trauerrede in Verbindung.

Doch gerade diese Rückmeldung erreicht mich von vielen Angehörigen im Nachgang. Es sind die heiteren Momente im Gespräch mit den Angehörigen und es ist das kurze, aber innige Lächeln eines nahen Verwandten, wenn er sich durch die Rede an ein schönes gemeinsames Erlebnis mit dem Verstorbenen  erinnert. Lassen Sie uns gemeinsam diesen letzten Weg gehen und bei aller Schwere der Situation möglichst viele dieser beschriebenen Momente schaffen und in unserer Erinnerung fest verankern.

Rouven Hipp

Ich bin Rouven Hipp, 35 Jahre alt, verheiratet, Vater und rastloser Freigeist. Seit vielen Jahren bin ich nun schon als freier Redner und Musiker unterwegs, um den großen Tag im Leben von meinen  Brautpaaren noch ein gutes Stück größer zu machen.

Immer wieder erreichten mich in der Vergangenheit Anfragen, doch auch freie Trauerfeiern zu gestalten. Vor rund 3 Jahren habe ich mich dann zu diesem Schritt entschlossen und bin sehr froh darüber. Auch wenn Hochzeiten und Trauerfeiern auf den ersten Blick nicht gegensätzlicher sein könnten, in einem wesentlichen Punkt ähneln sie sich dann doch:

Die Menschen sollen dabei im Mittelpunkt stehen. Keine Konventionen, Oberflächlichkeiten und leere Phrasen.

Es ist für mich unglaublich erfüllend, den allerletzten Weg eines Menschen auf diesem kurzen Stück mit zu gehen und ihm die Würdigung zu geben, die er schlichtweg verdient hat.

 

Das Ergebnis
Das Ergebnis muss sein, Unumkehrbares zu akzeptieren, dafür aber auch Unvergessliches zu schaffen. Nutzen wir gemeinsam die Trauerfeier als Möglichkeit genau das zu tun !

© 2019 Susanne Gamber & Rouven Hipp

Neulingen & Bretten

Freie Trauerfeiern

Pforzheim, Bretten und Enzkreis